Kreuzzüge in der Geschichte

Kreuzzug, Inquisition, Hexenverfolgung

Hexenverfolgung und Inquisition

In Europa wurden mehrere Tausende Frauen und Männer Opfer der Hexenjagd. Sie wurden als Hexen, Hexer, Hexenmeister oder Werwölfe hingerichtet. Die Hexenverfolgungen fanden zu Beginn der Neuzeit statt und endeten als die Aufklärung anfing. Mit der dunklen Zeit des Mittelalters hatte die Hexenverfolgung mit ihren tausenden Opfern also wenig zu tun.

Hexenverfolgung Inhaltsverzeichnis

Zwei Meinungen über Hexen aus dem Hexenhammer und der Cautio Criminalis Auszüge aus dem Hexenhammer von Sprenger und Institoris aus dem Jahre 1487, für Heinrich Kramer (Institor) war das Auftreten von Hexen ein sicheres Vorzeichen für das nahestehende Ende der Welt.

Das Zeitalter der Hexenprozesse Im 15. Jahrhundert wurden die theoretischen Grundlagen über das was man unter Hexenwesen geschaffen und damit die Grundlagen für die Hexenprozesse.

Hexen und Hexerei in der frühen Neuzeit Die Verfolgung von Hexen fand nicht im finsteren Mittelalter statt, sondern zu Beginn der Neuzeit. Höhepunkt der Hexenverfolgung war wenige Jahrzehnte vor Beginn der Aufklärung.

Zahlen zur Hexenverfolgung In Europa wurden 50.000 Frauen und Männer Opfer der Hexenjagd und der Hexenprozesse.

Hexen im offiziellen Dienst Nicht immer waren Hexendienste verpönt gewesen, bis zu einer gewissen Zeit bedienten sich Adlige und Geistliche durchaus auch den Diensten von Hexen.

Römisch-Katholische Kirche und der Hexenglaube Der Hexenglauben entstand nicht unter dem Einfluss der Kirche, die Entwicklung verlief genau entgegengesetzt.

Ketzerei und Hexenglaube Der Kirche ging es um die Bekämpfung feindlicher, gut organisierter Gruppen.

Hexenverfolgung als Wissenszweig Das Hexenproblem war der Kern eines Wissenszweiges geworden, ab Ende des 16. Jahrhundert, mit dem sich viele Gelehrte dieser Zeit befassten.

Hexenverfahren und Folter Gegen Ende des 15. Jahrhunderts wurde im Hexenverfahren das alte Anklageverfahren der reinen Denunziation durch das Inquisitionsverfahren verdrängt. Folter war ein übliches Mittel zur Wahrheitsfindung in den Hexenprozessen.

Ablauf einer Hexen-Hinrichtung Hexenhinrichtungen waren eine neue makabre Art der Vergnügungen.

Kritik an der Hexenverfolgung – Zeit des Umdenkens Gelehrte, die ebenso verdammenswert wie Hexen waren, begannen die wahre Natur des Menschen zu erforschen. Im Mittelpunkt dieses stürmischen Umbruchs stand die Hexe.

Zeittafel der Hexenverfolgung Teil 1 Von Augustinus dem Kirchenlehrer bis 1880 Teil 1. 354 bis 1280.

Zeittafel der Hexenverfolgung Teil 2 Von Augustinus dem Kirchenlehrer bis 1880 Teil 1. 1198 bis 1346 (Ausbruch der Pest in Europa).

Zeittafel der Hexenverfolgung Teil 3 Von dem Beginn der Inquisition in Spanien, der Hinrichtung der Jungfrau von Orleans bis zum Ende des 15. Jahrhunderts.

Zeittafel der Hexenverfolgung Teil 4 Von der Ketzer und Hexenbulle von Papst Innozenz VIII. bis Galileo Galilei, 17. Jahrhundert.

Zeittafel der Hexenverfolgung Teil 5 Von Reginald Scot (The Discovery of Whitchcraft) bis Montague Summers der im 19. Jahrhundert noch an Hexen und Hexerei glaubt.

Die Constitutio Criminalis Carolina (CCC) – das erste deutsche Strafgesetz – Geschichtliches Im Jahre 1532 erließ Kaiser Karl V. die Peinliche Gerichtsordnung Constitutio Criminalis Carolina (CCC), so dass die Prozesse im Namen von Recht und Ordnung geführt wurden. Pein im Sinne von Qual.

Die Constitutio Criminalis Carolina (CCC) - das erste deutsche Strafgesetz Verfahren und Rechtsgrundlage für die Carolina

Das Gottesurteil (lateinisch ordalium) Im Mittelalter wurde das Gottesurteil (lateinisch ordalium) mit den Begriffen iudidium die oder iudicium divinum bezeichnet. Aus dem angelsächsischen sind godes ordal und aus dem mittelniederdeutschen godis oridl überliefert.

Der Hexenhammer - Malleus Maleficarum Der Hexenhammer war eine Mischung aus christlichen Lehren und magischen Überzeugungen, enthielt die Beweise für die Existenz der Hexerei.

Wortgeschichtliches zu Hexe Es gibt viele Worte für Hexe, z.B. Incantatrix, Lamia, Saga, Maga, Malifica, Sortilega, Strix, Venefica.

Die Zahl Sechs Die Bezeichnung für die Zauberei einer Hexe hat eine lange Geschichte, die mit den Bedeutungen der Zahl Sechs,

Johann Keplers Mutter Katharina unter Hexenverdacht Der Astronom und Astrologe Johann Kepler musste beträchtliche finanzielle Mittel und viel Zeit aufwenden, um seine Mutter, Katharina Kepler, vom Vorwurf der Hexerei zu befreien.
Inhalte Kreuzzüge | Partnerseiten | Impressum
[Kalenderblatt & Naturkatastrophen] [Leckere Kochrezepte] [Spanien Bilder & News] [Darkover]
[Online Wissensdatenbank]
[Aktuelles aus der Bundesliga] [Aktuelles aus Hamburg]