Kreuzzüge in der Geschichte

Kreuzzug, Inquisition, Hexenverfolgung

Kreuzzüge Inhaltsverzeichnis Geschichte


Ablauf einer Hexen-Hinrichtung Hexenhinrichtungen waren eine neue makabre Art der Vergnügungen.

Ablauf eines Inquisitionsverfahrens Am Anfang steht die Aufforderung an die Häretiker zur Selbstanzeige, an die Gläubiger zur Denunziation. Dann Vorladungen, eventuell Verhaftung zur Vorführung, Untersuchung mit dem Ziel des Schuldbekenntnisses, wobei weder die Namen von Denunzianten und Zeugen genannt noch Verteidiger zugestanden wurden.

Ausbruch der Pest in Europa Im 14. Jahrhundert ging der Schwarze Tod in Europa um, die Pest raffte Millionen von Menschen dahin.

Auslöser der Kreuzzüge Der Auslöser für die Kreuzzüge waren die Zerstörung der Grabeskirche in Jerusalem durch Kalif al-Hakim 1009.

Auswirkungen der Inquisition War der Anteil der Todeskandidaten zu Beginn der Inquisition noch relativ gering, wüteten die Inquisitoren später mit unnachgiebiger Härte.

Bücher zum Thema Kinderkreuzzug Eine Reihe von Büchern, die sich mit dem Thema Kinderkreuzug beschäftigen. Darunter ein Sachbuch über den Kinderkreuzzug, ein Gedichtband von Bertold Brecht, der 1941 das Gedicht Kinderkreuzzug 1939 verfaßte. Außerdem historische Romane zu dem Thema.

Constitutio Criminalis Carolina (CCC) - das erste deutsche Strafgesetz Verfahren und Rechtsgrundlage für die Carolina

Ergebnisse und Scheitern der Kreuzzüge Die dauerhafte Eroberung von Jerusalem durch die Kreuzfahrer scheiterten, dafür lernten die Christen im fernen die Kultur der Araber kennen.

Folter und Hexenverfahren Gegen Ende des 15. Jahrhunderts wurde im Hexenverfahren das alte Anklageverfahren der reinen Denunziation durch das Inquisitionsverfahren verdrängt. Folter war ein übliches Mittel zur Wahrheitsfindung in den Hexenprozessen.

Geschichte von Jerusalem Jerusalem gilt den Juden, Christen und Muslimen als heilige Stadt. König David lebte hier, König Salomon lies den ersten jüdischen Tempel in Jerusalem erbauen. Jesus wirkte in Jerusalem, wurde hier gekreuzigt und stand wieder auf.

Gottesurteil (lateinisch ordalium) Im Mittelalter wurde das Gottesurteil (lateinisch ordalium) mit den Begriffen iudidium die oder iudicium divinum bezeichnet. Aus dem angelsächsischen sind godes ordal und aus dem mittelniederdeutschen godis oridl überliefert.

Hexen im offiziellen Dienst Nicht immer waren Hexendienste verpönt gewesen, bis zu einer gewissen Zeit bedienten sich Adlige und Geistliche durchaus auch den Diensten von Hexen.

Hexen und Hexerei in der frühen Neuzeit Die Verfolgung von Hexen fand nicht im finsteren Mittelalter statt, sondern zu Beginn der Neuzeit. Höhepunkt der Hexenverfolgung war wenige Jahrzehnte vor Beginn der Aufklärung.

Hexenhammer - Malleus Maleficarum Der Hexenhammer war eine Mischung aus christlichen Lehren und magischen Überzeugungen, enthielt die Beweise für die Existenz der Hexerei.

Inquisition Entwicklung und Einrichtung Im Jahre 1184, das offiziell als das Geburtsjahr der Inquisition gilt, veröffentlichte Papst Lucius III. einen Erlass, worin die Bischöfe und Erzbischöfe aufgefordert wurden, jede Gemeinde ihres Bistums zweimal im Jahr zu besuchen, um dort zuverlässige Menschen ausfindig zu machen, die dabei helfen sollten, Ketzer zu entlarven und einem kirchlichen Prozess zuzuführen.

Inquisition in Italien In Italien waren die Lutheraner der Staatsfeind Nummer eins. Die aus Spanien und Portugal eingewanderten "Conversos" wurden nur äußerst selten verfolgt.

Inquisition in Spanien Ende des 14. Jahrhunderts entfaltete sich die Inquisition in Spanien. Im Jahre 1478 wird in Spanien die Inquisition eine staatliche Einrichtung unter einem Großinquisitor und ein wichtiges Instrument zu Verfolgung der Maranen, Morisken und Protestanten.

Johann Keplers Mutter Katharina unter Hexenverdacht Der Astronom und Astrologe Johann Kepler musste beträchtliche finanzielle Mittel und viel Zeit aufwenden, um seine Mutter, Katharina Kepler, vom Vorwurf der Hexerei zu befreien.

Judenpogrome in Europa Die Kreuzzugsbewegung löste das früheste abendländische Judenmassaker aus. Nach Beginn der Kreuzzüge kam bald die Idee auf, den Kampf gegen Ungläubige auch im eigenen Land aufzunehmen.

Ketzerei und Hexenglaube Der Kirche ging es um die Bekämpfung feindlicher, gut organisierter Gruppen.

Kinderkreuzzug von 1212 Die Kinderkreuzzüge sollen 1212 begonnen haben. Zwischen 7000 bis 25000 Kinder, aber auch Erwachsene wollten das Heilige Land befreien.

Kinderkreuzzug Bücher Eine Reihe von Büchern, die sich mit dem Thema Kinderkreuzug beschäftigen. Darunter ein Sachbuch, ein Gedichtband von Bertold Brecht, der 1941 das Gedicht Kinderkreuzzug 1939 verfaßte. Außerdem historische Romane zu dem Thema.

Römisch-Katholische Kirche und der Hexenglaube Der Hexenglauben entstand nicht unter dem Einfluss der Kirche, die Entwicklung verlief genau entgegengesetzt.

Kritik an der Hexenverfolgung – Zeit des Umdenkens Gelehrte, die ebenso verdammenswert wie Hexen waren, begannen die wahre Natur des Menschen zu erforschen. Im Mittelpunkt dieses stürmischen Umbruchs stand die Hexe.

Wortgeschichtliches zu Hexe Es gibt viele Worte für Hexe, z.B. Incantatrix, Lamia, Saga, Maga, Malifica, Sortilega, Strix, Venefica.

Politischer Missbrauch der Inquisition Schon zu Beginn der Inquisition stand nicht nur die Verfolgung der Ketzer aus Glaubensgründen im Vordergrund, sondern sie war stets auch mit politischen und wirtschaftlichen Interessen vermischt.

Strafgesetz: Die Constitutio Criminalis Carolina (CCC) – das erste deutsche Strafgesetz – Geschichtliches Im Jahre 1532 erließ Kaiser Karl V. die Peinliche Gerichtsordnung Constitutio Criminalis Carolina (CCC), so dass die Prozesse im Namen von Recht und Ordnung geführt wurden. Pein im Sinne von Qual.

Hexenverfolgung als Wissenszweig Das Hexenproblem war der Kern eines Wissenszweiges geworden, ab Ende des 16. Jahrhundert, mit dem sich viele Gelehrte dieser Zeit befassten.

Zahlen zur Hexenverfolgung In Europa wurden 50.000 Frauen und Männer Opfer der Hexenjagd und der Hexenprozesse.

Zeittafel der Hexenverfolgung Teil 1 Von Augustinus dem Kirchenlehrer bis 1880 Teil 1. 354 bis 1280.

Zeittafel der Kreuzzüge Von 395 der Teilung des römischen Imperiums bis zum Fall Konstantinopel im Jahr 1453.

Zahl Sechs Die Bezeichnung für die Zauberei einer Hexe hat eine lange Geschichte, die mit den Bedeutungen der Zahl Sechs.

Zeittafel Inquisition Vom 11. Jahrhundert bis zur Rehabilitation von Galileo Galilei 1992 durch Papst Johannes Paul II.
Inhalte Kreuzzüge | Partnerseiten | Impressum
[Kalenderblatt & Naturkatastrophen] [Leckere Kochrezepte] [Spanien Bilder & News] [Darkover]
[Online Wissensdatenbank]
[Aktuelles aus der Bundesliga] [Aktuelles aus Hamburg]